Zur Übersicht
Plastische Chirurgie
 
Carl Zeiss präsentiert Fluoreszenztechnologie für intraoperative Analyse des Blutflusses während der Transplantation von Haut und Muskelgewebe Downloads und Links


Fluoreszenzmodule INFRARED 800 und FLOW 800 im Fokus auf der EURAPS 2012RTF-Dokumente
deutsch (15650 KB)

Weitere Informationen
English Version

Intraoperativer Fluoreszenztechnologie von Carl Zeiss (Englisch)
INFRARED 800
FLOW® 800


JENA, 25.05.2012.
Mit den Fluoreszenzmodulen INFRARED 800
und FLOW® 800 des Medizintechnikanbieter Carl Zeiss Meditec können Neurochirurgen die Geschwindigkeit und die Richtung des Blut- flusses bei Operationen präzise und schnell interpretieren. Diese Technologie ist auch für die Plastische und Rekonstruktive Chirurgie verfüg- bar. Sie ermöglicht Chirurgen die Perfusion (Durchblutung) während der Transplantation von Haut und Muskelgewebe zu bewerten. Gefäßver- schlüsse werden innerhalb von Sekunden sicht- bar und können sofort intraoperativ behandelt werden.

Auf dem Treffen der European Association of Plastic Surgeons (EURAPS) in München vom 24. bis 28. Mai 2012, wird diese innovative Fluores- zenztechnologie am Operationsmikroskop OPMI PENTERO® 900 präsentiert.


Erste Studienergebnisse bestätigen Nutzen für Plastische- und Rekonstruktive Chirurgie

Die Vorteile der intraoperativen Fluoreszenztech- nologie für die plastische Chirurgie, besonders für Lappenplastiken, wurden bereits in ersten Studien bestätigt.

„Die Integration der Fluoreszenztechnologie in das Operationsmikroskop bietet dem Chirurgen wäh- rend der Operation bei klinisch nicht eindeutigen Situationen mehr Sicherheit. Störungen des Blutflusses können schnell erkannt und nötige chirurgische Interventionen sofort eingeleitet werden. Die Methode kann die komplikationslose Einheilung von Haut- und Gewebetransplantaten vorhersagen und Hinweise auf beginnende Thrombosen geben“, sagt Univ.-Prof. Dr. med. Riccardo Giunta von der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die ersten INFRARED 800 und FLOW 800 Ergebnisse seiner Arbeitsgruppe sind in der Publikation „Intraoperative Indocya- ningrün-Fluoreszenzdiagnostik mittels Opera- tionsmikroskop in der plastischen Chirurgie“ (Holzbach T et al. 2012: Handchir Microchir Plast Chir 44, 84-88) zusammengefasst.

„Wir freuen uns, dass wir die Anwendungsbe- reiche unserer Fluoreszenzmethoden erweitern und auch Ärzte in der Plastischen und Rekon- struktiven Chirurgie dabei unterstützen können, ihre Patienten noch besser zu behandeln“, sagt Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG. „Die Studienergebnisse sind sehr vielversprechend und zeigen den klinischen Vorteil und das Innovationspotential der Methoden für unterschiedliche Anwendungen auf.“


Fluoreszenztechnologie vollständig in Operationsmikroskope von Carl Zeiss integriert

Die Fluoreszenzmodule INFRARED 800 und FLOW 800 sind vollständig in die Mikroskop-Plattform OPMI PENTERO integriert, um optimale klinische Arbeitsabläufe und Ergebnisse zu ermöglichen. Mit INFRARED 800 werden alle relevanten Informationen bereits während der Operation schnell und übersichtlich auf einem Touchscreen angezeigt. Die Durchblutungs- situation kann sofort erfasst werden, indem der Blutfluss einfach und auf Abruf sichtbar gemacht wird.

Mit FLOW 800 werden die Daten übersichtlich aufbereitet und auf einen Blick präsentiert. Ausgewählte Bereiche können anhand von Kurvendiagrammen noch genauer analysiert und Veränderungen des Blutflusses durch verglei- chende Darstellungen erkannt werden.


Operationsmikroskop OPMI PENTERO® 900 mit den Fluoreszenzmodulen INFRARED 800 und FLOW® 800
Bild Download (JPG: 5.4 MB)
Mit den Fluoreszenzmodulen INFRARED 800 und FLOW® 800 können Chirurgen die Geschwindig- keit und die Richtung des Blutflusses bei plasti- schen und rekonstruktiven Eingriffen präzise und schnell interpretieren.

Jann Gerrit Ohlendorf
Director Corporate Communications
Carl Zeiss Meditec AG
Tel.: +49 3641 220-331
Fax:
E-Mail: press@meditec.zeiss.com

Henriette Meyer
Director Investor Relations
Carl Zeiss Meditec AG
Tel.: +49 3641 220-106
Fax:
E-Mail: investors@meditec.zeiss.com

PI Nr.: 0053-2012-GER OP

Wortzahl: 489
Zeichenzahl: 4332


Nach oben
Zur Übersicht