Zur Übersicht
Carl Zeiss Förderfonds
 
Carl Zeiss unterstützt Konzert der Thüringer Bachwochen Downloads und Links


Erstmals gastiert Thüringens größtes Klassikfestival in JenaRTF-Dokumente
deutsch (71 KB)

Weitere Informationen
Thüringer Bachwochen
Carl Zeiss AG

JENA, 27.03.2012.
Die Carl Zeiss AG unterstützt das erste Konzert, das im Rahmen der Thüringer Bachwochen in Jena stattfindet. Peter Popp, Geschäftsführer der Carl Zeiss Jena GmbH, und Christoph Drescher, Geschäftsführer und Festivalleiter Thüringer Bachwochen e.V., trafen sich heute in der Spiel- stätte, der Jenaer Stadtkirche St. Michael. Am 12. April 2012 präsentiert hier der Lautenist und Dirigent Luca Pianca mit seinem Ensemble Claudiana und Mitgliedern der Wiener Sänger- knaben und des Chorus Viennensis Kantaten von Johann Sebastian Bach.

Mit der Partnerschaft von Carl Zeiss und dem Thüringer Bachwochen e.V. soll das musikalische Angebot in der Stadt Jena weiterhin auf hohem Niveau gehalten und weiterentwickelt werden. „Mit der finanziellen Unterstützung des Konzertes möchte Carl Zeiss dazu beitragen, Jena als einen festen Spielort der Thüringer Bachwochen zu etablieren“, erklärte Popp vor der Presse. „Vorgesehen ist, dass im kommenden Jahr die Jenaer Philharmonie in das Programm der Thüringer Bachwochen einbezogen wird. Dazu gibt es bereits Gespräche“, so Popp weiter. „Kulturelles Engagement hat bei Carl Zeiss Tradition. Wir sehen die Kultur als wichtigen Standortfaktor, der uns auch als Arbeitgeber in der Region noch attraktiver macht.“

Drescher sagte zur Bedeutung der Zusammen- arbeit: „Wir freuen uns sehr, mit Carl Zeiss einen Partner zu haben, der sich traditionell für das kulturelle Leben seines Gründungsstandortes engagiert. Gerade, wenn wir — so wie jetzt hier in Jena — erstmals an einen neuen Spielort kommen, ist es ebenso wichtig wie ermutigend, wenn man gleich Unterstützung erfährt und sich willkommen fühlt. Dafür sind wir Carl Zeiss besonders dankbar.“ Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ermögliche es, auf einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt zu reagieren. Drescher: „Wir haben oft darüber nachgedacht, auch einmal in Jena zu gastieren — unser diesjähriges Thema „Reformation und Musik“ bietet dafür nun den besten Grund.“ Martin Luther predigte hier in den Jahren 1524 und 1529. In der Stadtkirche St. Michael in Jena ist außer- dem die bronzene Grabplatte des Reformators zu besichtigen.


Die Thüringer Bachwochen finden vom 30. März bis 22. April 2012 in dreizehn Städten und Gemeinden des Freistaates statt und präsen- tieren Konzerte, Kantatengottesdienste, Vorträge sowie ein Symposium. Neben wissenschaftlich geprägten Veranstaltungen soll das Thema aber vor allem musikalisch erlebbar sein. Erwartet werden zu den mehr als 50 Veranstaltungen rund 17.000 Besucher aus ganz Deutschland und Europa.

Carl Zeiss verpflichtet sich seit mehr als 100 Jahren zur Übernahme sozialer und gesellschaft- licher Verantwortung. Am 1. Oktober 2011 wurde der Carl Zeiss Förderfonds eingerichtet, um die Attraktivität der Standorte von Carl Zeiss gezielt und nachhaltig zu fördern. Im Mittelpunkt der Förderung stehen regionale Initiativen und Entwicklungen aus den Bereichen Gesellschaft und Soziales, Kultur, Bildung und Erziehung sowie Breitensport.


Thüringer Bachwochen
Bild Download (JPG: 2,23 MB)
Christoph Drescher, Geschäftsführer und Festivalleiter Thüringer Bachwochen e.V., und Peter Popp, Geschäftsführer der Carl Zeiss Jena GmbH (von links), vor der Grabplatte Martin Luthers in der Jenaer Stadtkirche St. Michael, dem Spielort des von Carl Zeiss unterstützten Konzerts.


Gudrun Vogel
Carl Zeiss
Konzernkommunikation
Standort Jena
Tel.: +49 3641 64-2770
Fax: +49 3641 64-2941
E-Mail: g.vogel@zeiss.de

PI Nr.: 0026-2012-GER CC

Wortzahl: 501
Zeichenzahl: 3776


Nach oben
Zur Übersicht